Sina Fuchs zum dritten Mal Hessenmeisterin über 2000m

Bei für die Jahreszeit ungewohnt hohen Temperaturen fanden in Bergen-Enkheim die hessischen Meisterschaften im Langstreckenlauf statt. Sina hatte sich in den Osterferien mit dem Laufkader des hessischen Leichtathletikverbands  im spanischen  Lloret de Mar auf die neue Saison vorbereitet.  Im Lauf über 2000m war erneut Johanna Uherek  ihre stärkste Konkurrentin. Nachdem die Läuferin vom SSC Hanau-Rodenbach lange Zeit geführt hatte, setzte sich Sina im zweiten Teil des Rennens deutlich ab und siegte überlegen in 6:54,20min. Dies war bereits ihre dritte Meisterschaft in Folge über diese Strecke  und ihre zweite Meisterschaft in diesem Jahr. Bereits einen Tag zuvor war sie Siegerin über 800m in 2:27:47min. Dieser Lauf zählte allerdings nicht als  Meisterschaft. Beim Abendsportfest in Pfungstadt konnte sie dann ihre Bestzeit auf 2:27,14min verbessern. Bei der kürzlich  stattgefundenen  Ehrung des Leichtathletik-Kreises  Odenwald wurde Sina zur Leichtathletin des Jahres 2017 ausgekürt.

Sina Fuchs links im Bild


Kurparklauf in Bad König

Marek Beysel war über die 1,8km Strecke der schnellste Läufer und siegte in 6:29min. Siegerin in der W11 wurde Malea Volk in 7:52min. Söhnke Kredel  (M10) kam auf  Platz zwei in 8:33min und  Marlon Strüb wurde in 8:33min vierter. Über die doppelte Strecke belegte Joshua Scheuermann in 13:07min den zweiten Platz vor Jannik Fuchs (15:53min). Im Lauf über 1000m der M9 kam Mika Berger in 4:58min auf Rang vier.