Sportevents - Berichte

Sina Fuchs zeigt allen die Fersen

 

Sieg beim Mini-Marathon

 FRANKFURT - Im Rahmen des Frankfurt-Marathons fand am vergangenen Sonntag wieder der Mini-Marathon über ein Zehntel der klassischen Strecke statt (4,2 Kilometer).


Von Seiten der LG Odenwald nahmen in diesem Jahr 21 Sportler an dem Wettbewerb teil. Trotz des stürmischen Wetters gelangen vor allem den Mädchen dabei beeindruckende Leistungen. Der Zieleinlauf auf dem roten Teppich in der Festhalle war für alle Teilnehmer ein tolles Erlebnis. Von allen Starterinnen belegte Svenja Clemens den herausragenden dritten Platz und wurde Zweite ihrer Altersklasse W16. Sarah Köcher verpasste mit Platz vier den Podestplatz  in der W14 nur um sechs Sekunden. Überragend war erneut die Leistung von Sina Fuchs, die ihre Altersklasse W14 vor 200 anderen Teilnehmerinnen in 16:57 Minuten dominierte und zum dritten Mal in Folge siegte. Damit lag sie drei Sekunden vor ihrer Konkurrentin Johanna Uherek (SSC Hanau-Rodenbach). Der gleichaltrige Marek Beysel erreichte bei den Jungen Platz 11 (17:03min). Auch die anderen Läufer konnten sich im vorderen Feld behaupten. Malea Volk kam in der (U12) als 18. (20:54min) ins Ziel, Leni Bauer belegte Rang 77 (24:02min). Hannah Lippert (U14) kam auf den 43. Platz (21:39min) und Lena Kraus (U16) in 23:27min auf Platz 69.

Auf der 42,2 km langen Hauptstrecke ging es für die Läufer gleichzeitig um die hessische und deutsche Meisterschaft.
Hier konnte der Reichelsheimer Olaf Berger glänzen. Als Starter der Altersklasse M65 erreichte er nach 3:23,01 Stunden das Ziel und gewann so nicht nur den Hessenmeistertitel, sondern erzielte auch auf Bundesebene einen sehr guten vierten Platz. Ebenfalls am Start war Hans Schweitzer vom LC Michelstadt, der in 3:13:23 Stunden im Rahmen der deutschen Meisterschaften in der Altersklasse M60 den 18. Platz belegte. die Jugendläufer des Skiclubs teilten sich im Staffelwettbewerb diese Strecke. Marvin und Mirko Beysel, sowie Jannik Fuchs und Schlussläufer Joshua Scheuermann liefen in 3:22:37 unter 360 Staffeln auf einen sehr guten 63. Platz..

Gemeinsamer Einlauf der Beerfelder Staffel:

Jugendteam LGO:

Die beiden schnellsten Läuferinnen der LGO: Svenja Clemens W16 und Sina Fuchs W13:

 

Jonas Uster überlegener Sieger

Auf ein Bild klicken um in die Galerie zu gelangen ....

Rund 80 Läuferinnen und Läufer nahmen am vergangenen Samstag am 55. Beerfelder Waldlauf auf der Sensbacher Höhe teil. Es war zwar kühl, doch der Regen hatte eine kurze Pause eingelegt und so fanden die Teilnehmer bei bester Organisation und auf gut präparierten Waldwegen gute Bedingungen vor. Bedingt durch die Herbstferien fehlten leider einige Läuferinnen und Läufer. Im Hauptlauf über 8000m gingen nur 26 Läufer an den Start. Dies liegt auch ganz im Trend der letzten Rennen im Odenwaldkreis. Jonas Uster (TSG Bad König) erwies sich als der mit Abstand stärkste Läufer. In 29:19,9min lief er ein einsames Rennen und hatte im Ziel mehr als zwei Minuten Vorsprung vor Nils Rebscher M20 (TV Hetzbach). Dritter wurde Werner Stojetz (TSV Aschbach) als Sieger der M50 in 32:66,5min. Ralph Kunkelmann (TSG Bad König) folgte als bester Läufer der M40 in 33:10,3min. Sieger in der M30 wurde Mathias Willenbücher (TV Hetzbach) in 35:18,0min. In der M60 kam Hans Schweitzer (LC Michelstadt) in 35:26,4min vor Olaf Berger (KSV Reichelsheim) in 36:02,8min als erster ins Ziel. Einen knappen Ausgang gab es bei den Damen. Kristina Bergmann (SG Poseidon Eppelheim) siegte in 39:54,0min vor Sabine Schmidt (SV Falken-Gesäß) 39:58,4min. Den Jugendlauf über 4000m gewann Joshua Scheuermann in 16:17,2 min vor seinem Vereinskollegen Jannik Fuchs 18:03min. Erfreulich war das große Starterfeld in der U12 und U10 über 950m mit 29 Teilnehmern. Hier gab es im Zieleinlauf eine ganz enge Entscheidung. Erneut siegte Alma Quaschning (TV Fürth) 3:22,7min vor Finn König (TSG Bad König) 3:23,3min und den beiden Läuferinnen vom Skiclub, Malea Volk 3:23,8min und Viktoria Deutsch 3:24,1min. Tim Nickel (TSV Bad König) war der schnellste Läufer der U10 in 3:25,6min vor seinem Bruder Tom 3:29,4min. Söhnke Kredel belegte den dritten Platz (3:32,2min), Mika Berger kam auf Platz sechs (4:04,9min) und Colin Reinhard (4:22,4min) auf Platz acht. Bei den Mädchen siegte Anneke Brinkmann (TSV Höchst) 3:31,8min. Äußerst knapp war auch die Entscheidung über 1900m bei den älteren Schülerinnen und Schülern. Sina Fuchs (SC Beerfelden) und Patrick Lorenz (TSG Bad König), beide U14, lieferten sich ein schnelles packendes Rennen, in dem Patrick In 6:11,9min vor Sina 6:12,4min ins Ziel kam. In der U16 gewannen Jana Kunkelmann (TSG Bad König) 7:05,6min und Lukas Koch (TSG Bad König) 7:04,3min ihre Altersklasse. Lena Kraus (8:43,9min) belegte Rang vier. Nach der Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer eine Urkunde bekamen und die ersten drei der Schüler-und Jugendklassen mit Medaillen ausgezeichnet wurden, fand die Ehrung für die Gewinner des Odenwaldcups durch den Leichtathletik-Kreis statt.

Sparkasse Odenwaldkreis stiftet Pokale 

Am 07.10.2017 fand in Beerfelden der Wilhelm-Hering Gedächtnislauf statt. Dieser Lauf war der letzte des Odenwald-Cups 2017 für Schüler und Jugendliche. Besonders freuen konnten sich die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse. Die Anstrengungen der langen Laufsaison honorierte die Sparkasse Odenwaldkreis mit Pokalen. Um in die abschließende CUP-Wertung zu kommen, müssen die Athleten bei mindestens 3 Läufen der Serie ins Ziel gekommen sein.

 

Insgesamt konnten in diesem Jahr 32 Pokale vergeben werden. Als stärkstes Team im Nachwuchs-Lauf-Bereich präsentierte sich die TSG Bad König, die 15 Podest-Platzierungen für sich verbuchte, gefolgt vom SC Beerfelden mit 7 und dem TSV Höchst mit 5 Pokalrängen.

 

Besonderen sportlichen Ehrgeiz erfordert die Teilnahme an allen Odenwald-Cup-Läufen der Saison; je nach Altersklasse sind dies 12 oder 13 Wettkämpfe. In diesem Jahr gelang dies folgenden Athleten:

Tim und Tom Nikel, Lina Bohländer, Emma Reichert und Patrick Lorenz (alle TSG Bad König),

Sarah Gutsche und Anneke Brinkmann (beide TSV Höchst) sowie Joshua Scheuermann (SC Beerfelden), Nele Navratil (TSV Erbach) und Alma Quaschning (TV Fürth).

 

Hervorzuheben ist die auch Leistung von Lauftalent Sina Fuchs (SC Beerfelden). Die der WU14 angehörende Athletin hat an 12 von 13 Läufen der Laufserie teilgenommen und auch alle Läufe als Siegerin beendet. Verzichtet hat Sina lediglich auf den Kurparklauf in Bad König, weil am Folgetag die Hessischen 2000m-Meisterschaften in Wiesbaden auf dem Programm standen. Wie berichtet, lief die junge Sportlerin dort zum Meistertitel.

 

Extrem spannend gestaltete sich der Wettbewerb in der wU12. Während die beiden ersten Plätze bereits vor dem letzen Lauf fest standen ( Alma Quaschning vor Victoria Deutsch), wurde der Bronzeplatz hart umkämpft. Vor dem Start in Beerfelden hatte Nele Navratil (TSV Erbach) ganze 11 Punkte Vorsprung vor Malea Volk (SC Beerfelden). Auf ihrer Heimstrecke kam Malea mit einem couragierten Lauf auf einen hervorragenden zweiten Platz, während Nele „nur“ als vierte ins Ziel kam. Die Punktvergabe, die in Abhängigkeit von der Anzahl der Teilnehmer eines Laufes erfolgt, bedeuteten letztendlich 18 Punkte für Rang vier und 28 Punkte für Rang 2. Trotz Maleas toller Aufholjagd rettete Nele einen Punkt Vorsprung in der Gesamtwertung und konnte ihren dritten Rang halten.

 

Ähnlich knapp war die Entscheidung um den dritten Platz auch in der mU12.

Hier lag der Drittplatzierte Jakob Fröhlich (TSV Höchst) vor dem abschließenden Lauf 16 Punkte vor Leandro Santos Kouroupes (TSV Erbach). In Beerfelden zeigte Leandro einen guten Wettkampf und konnte 13 Punkte des Rückstandes aufholen. Damit blieb Jakob Fröhlich mit drei Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung auf dem Bronzeplatz.

Den ersten Platz sicherte sich in dieser Altersklasse souverän Finn König (TSV Höchst) vor Elias Ray (TSG Bad König).

 

Die Läufer der Haupt- und Altersklassen haben ihre Abschlussveranstaltung am 03. Dezember mit dem Adventslauf in Reichelsheim. Die Gesamtsieger stehen hier mit Bachit Yousif (TSG und Marina Köcher (beide TSG Bad König) bereits fest.

Spannend bleiben einige Altersklassenentscheidungen, in denen der Gesamtsieg erst im Adventslauf vergeben wird.

 

Podest-Platzierungen des Odenwald-Cups:

 

mU10:

1

Tom Nikel

TSG Bad König

2

Tim Nikel

TSG Bad König

3

Söhnke Kredel

TSG Bad König

 

mU12:

1

Finn König

TSV Höchst

2

Elias Ray

TSG Bad König

3

Jakob Fröhlich

TSV Höchst

 

mU14:

1

Patrick Lorenz

TSG Bad König

2

Marek Beysel

SC Beerfelden

3

Florian Budel

TSG Bad König

 

mU16:

1

Rico Budel

TSG Bad König

2

Lukas Koch

TSV Kirch-Brombach

3

Tobias Rupp

KSV Reichelsheim

 

mU18.

1

Joshua Scheuermann

SC Beerfelden

 

2

Jannik Fuchs

SC Beerfelden

 

3

Tim Uster

TSG Bad König

 

 

mU20:

1

Nico Bartsch

TSG Bad König

2

Mirco Beysel

SC Beerfelden

3

Samuel Schneider

TV Reinheim

 

wU10:

1

Anneke Brinkmann

TSV Höchst

2

Emma Reichert

TSG Bad König

3

Jana Hoche

TSG Bad König

 

wU12:

1

Alma Quachning

TV Fürth

2

Victoria Deutsch

SC Beerfelden

3

Nele Navratil

TSV Erbach

 

wU14:

1

Sina Fuchs

SC Beerfelden

2

Sarah Köcher

TSG Bad König

3

Lina Bohländer

TSG Bad König

 

wU16:

1

Jana Kunkelmann

TSG Bad König

2

Lena Maria Kraus

SC Beerfelden

3

Lena Gutsche

TSV Höchst

 

wU18:  keine Teilnehmerin mit mindestens 3 Wertungsläufen

 

wU20:

1

Helena Daum

TSG Bad König

2

Elisabeth Szelenszky

TSV Höchst

     

 

(die Ergebnisse aller Läufe können unter http://www.hlv-odenwald.de/cup17/cup2017.pdf eingesehen werden).

Sina Fuchs mit Streckenrekord

Sina und Marek an der Spitze des Feldes

315 Läufer waren am vergangenen Samstag bei der 22. Auflage des traditionellen Güttersbacher Volkslaufs am Start und sorgten trotz vieler Konkurrenzveranstaltungen in der Region wieder für eine beachtliche Teilnehmerzahl. Die vielen Helfer aus der Dorfgemeinschaft sorgten zusammen mit dem Skiclub Güttersbach dafür, dass die Veranstaltung wieder bestens organisiert ablief. Die Schülerinnen und Schüler hatten über zwei Runden durch das Dorfzentrum 1350m zu absolvieren. Im Lauf der U16 und U14 setzten sich Sina Fuchs und Marek Beysel  sehr schnell vom übrigen Teilnehmerfeld ab. In 4:34min kam Sina in neuer Streckenbestzeit mit drei Sekunden Vorsprung vor ihrem Vereinskollegen ins Ziel. Lena Kraus belegte in 6:07min den zweiten Platz in der  U16. Im Lauf der jüngeren Schülerinnen und Schüler kam  Söhnke Kredel  (U10) in 5:39min ebenfalls auf den Platz zwei.  In der U12 wurde Leni Bauer in 6:32min fünfte. Im Halbmarathon-Lauf  hatten die Läufer über die sehr anspruchsvollen 21,6km  sehr viele Höhenmeter zu überwinden.  Jürgen Reiser (LG Odenwald) gelang dies am besten und er siegte ganz überlegen  in 1:27:14 Stunden mit fast zwei Minuten Vorsprung vor Johannes Gerhard (TuS Griesheim). Im Staffelrennen über die gleiche Distanz  teilten sich Peter Fuchs, Jannik Fuchs und Joshua Scheuermann diese Strecke und kamen nach 1:41:58 Stunden  mit gut acht Minuten Vorsprung vor dem Mix-Team der TSG Bad König als erste ins Ziel. Der nächste Wettkampf findet am  20.8. beim Hetzbacher Kippfest statt.

Die Siegreiche Staffel: Joshua Scheuermann, Peter und Jannik Fuchs.

Auch bei den Einzel-Meisterschaften der Region Hessen Süd in Darmstadt gab es für die Beerfelder Leichtathleten der U14 weitere Erfolge. Sina Fuchs unterbot  zum ersten Mal die 2:30-Minuten-Marke über 800m. In 2:29,92min wurde sie auch über diese Strecke überlegen Regionalmeisterin. Hannah Lippert gelang dies mit 18,64m im Diskuswerfen. Im Kugelstoßen kam sie mit 6,88m auf Rang zwei und im Speerwerfen belegte sie mit 16,46m den fünften Platz. Marlon Krämer (TSG Bad König) entschied das Diskuswerfen mit guten 28,54m für sich. Mit der Sprintstaffel der LGO lief er ebenfalls auf Platz eins. Im Kugelstoßen wurde er mit 8,77m Vizemeister.

Eine Woche zuvor wurden in Darmstadt die besten Läuferinnen und Läufer  über die 2000m-Strecke ermittelt. Gegen starke darmstädter Konkurrenz steigerte Marek Beysel seine Bestzeit auf 7:01,83min und gewann die M13. Sina Fuchs wurde in  ihrem Lauf nicht so sehr gefordert. In 7:13,27min kam sie deutlich vor der zwei Jahre älteren Svenja Clemens (TSG Bad König/7.31,92min) ins Ziel.

Bei den Schüler-Mannschaftsmeisterschaften der Region am vergangenen Freitag in  Erbach gingen  die jungen Leichtathleten in mehreren Disziplinen für die LGO auf Punktejagd  und erzielten folgende Ergebnisse: Hannah Lippert: 11,65sek (75m), 3,71 (Weitsprung) und 31m (Ballwerfen). Sina Fuchs: 3:34,96min (800m), 12,85sek (60m Hürden) und 43,20sek (4x75m). Marek Beysel:  mit persönlicher Bestzeit  2:30,94min (800m), 11,25sek (75m) und 4,00m (Weitsprung). Marlon Krämer: 40m (Ballwerfen), 12,36sek (60m Hürden) und 45,18sek (4x75m). Die Mädchenmannschaft der LGO kam auf den dritten Platz und die Jungen belegten Rang zwei.  

Auf ein Bild klicken, um in die Galerie zu gelangen.

Bericht Odenwälder Echo , Fr. 26.05.2017

Jürgen Reiser vor Bachit Yousef

LEICHTATHLETIK Knappe Entscheidung beim Brunnenfestlauf / Rico Budel stellt Bestzeit auf

BEERFELDEN - Darauf ist seit 23 Jahren Verlass: Beim Brunnenfestlauf herrscht gutes Wetter. Etwa 200 Starter waren am gestrigen Feiertag am Start – etwas weniger als im Jahr zuvor.

Sehr erfreulich war für Veranstalter SC Beerfelden, das fast 40 Kinder für den Bambinilauf gemeldet hatten. Die stärksten Abordnungen kamen von der TSG Bad König und den beiden Beerfelder Schulen (Grundschule und Oberzentschule).

Tolle Zeiten wurden in der Altersklassen U14/U16 gelaufen. Die ersten drei Läufer im Ziel waren schneller als die bisherige Bestzeit (2:55), die seit rund 15 Jahren von der Erbacherin Katharina Heinig gehalten wurde. Rico Budel (M15) von der TSG Bad König siegte in der famosen Bestzeit von 2:47,1 Minuten über die knapp 1000 Meter lange Strecke. Auch Sina Fuchs (W13) vom SC Beerfelden, war mit 2:51,5 min schneller als einst die junge Katharina Heinig. Den dritten Platz belegte Patrick Lorenz (TSG Bad König/2:55,2).

Im Hauptlauf (36 Finisher über acht Kilometer) legten vor allem die Staffeln und die Jugendläufer (die nur eine Runde zu laufen hatten) ein flottes Tempo vor. Die besten Einzelläufer konnten sich aber in den weiteren Runden deutlich absetzen. Früh übernahm Jürgen Reiser das Kommando und lag während des Laufs deutlich vor Yousef Bachit (TSG Bad König). In der letzten Runde holte der Kurstädter noch deutlich auf und kam mit nur zwei Sekunden Rückstand hinter Jürgen Reiser (38:56) ins Ziel. Schnellste Läuferin war die Jugendliche Svenja Clemens von der TSG Bad König: Sie benötigte 35:47 min. Schnellster Jugendlicher beim Lauf über 1600 m war Lokalmatador Joshua Scheuermann (5:40,3) hauchdünn vor Tim Uster (5:40,9 min). Den Staffellauf – nur sieben waren am Start – gewann die gemischte Staffel TSG Bad König/SC Beerfelden mit Jonas Uster Elisa Daum, Sina Fuchs, Rico Budel und Tim Uster. Auszug aus der Ergebnisliste:

Hauptlauf 8000 Meter, Männer: 1. Jürgen Reiser (M40/LG Odenwald) 28:56 Minuten, 2. Bachit Yousef (U20/TSG Bad König) 28:58, 3. Stefan Nitsche (M30/TSV Buchen) 29:33. Weitere Altersklassensieger: Jonas Uster (M20/TSG Bad König) 29:39, Werner Stojetz (M50/TSV Aschbach) 33:08, Hans Schweitzer (M60/LC Michelstadt) 34:28, Günther Riemer (M70/TSV Schönau) 43:26

Frauen: 1. Svenja Clemens (U18/TSG Bad König) 35:47, 2. Sanda Berardo (W50/Germania St. Ilgen) 38:02, 3. Sabine Schmidt (W40/SV Falken-Gesäß) 38:07. Altersklassensieg: Tabea Hartmann (W20/SC Beerfelden) 39:23, 3. Marika Luschtinetz (W30/TSV Buchen) 39:10.

Jugendlauf 1600 m: 1. Joshua Scheuermann (SC Beerfelden) 5:40, 3 min, 2. Tim Uster (TSG Bad König) 5:40,9, 3. Jannik Fuchs (SC Beerfelden) 6:12.

Jugendlauf 1000 m: 1. Rico Budel (M15/ TSG Bad König) 2:47, 2. Sina Fuchs (W13/SC Beerfelden) 2:51, 3. Patrick Lorenz (M13/TSG Bad König 2:55. Weitere Altersklassensieger: Laurenz Reichert (M12/TSG Bad König) 3:19, Sarah Köcher (W12/TSG Bad König) 3:19, Lena Kraus (W15/SC Beerfelden) 3:46, Ronya Pehmöller (W14/Oberzentschule) 3:46.

Kinderlauf 1000 m: 1. Emil Smajic (M11/Grundschule in der Stried) 3:23, 2. Alma Quaschning (W11/TV Fürth) 3:24, 3. Leandro Santos Kourop (M10/TSV Erbach). Altersklassensiege: Malea Volk (W10/SC Beerfelden) 3:37, Mehmet Delicali (M9/Grundschule in der Stried) 3:30, Tom Nikel (M8/TSG Bad König) 3:30, Anneke Brinkmann (W9/TSV Höchst) 3:41, Lara Balles (W8/TSG Bad König) 4:01.

Brunnenstaffel (5 x 1600 m): 1. Bad König/Beerfelden (Mixed) 30:55, 2. TSG Bad König (Männer) 32:51.

Über 130 Athleten aus 19 Vereinen trafen sich am 20. April  im Erbacher Sportpark, um die stärksten jugendlichen Mehrkämpfer aus Südhessen zu ermitteln. Auch drei junge Beerfelder Sportlerinnen waren daran beteiligt. Ausgeschrieben waren Blockmehrkämpfe,  bei denen die Athleten bei ihrem 5-Wettkampf-Disziplin Schwerpunkte setzen können. Sina Fuchs (W13) konnte hier ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Im Schwerpunkt Lauf belegte sie Rang drei. Ihre besten Leistungen hatte sie im 75m-Lauf (11,01sek), Ballwerfen (31,50m) und mit sehr guten 2:31,49min über 800m. Hannah Lippert (W12) hatte den Schwerpunkt Wurf gewählt. Mit 19,00m im Speerwerfen und 6,00m im Kugelstoßen erzielte sie ihre besten Leistungen und kam auf Platz zwei. Damit wurden beide auch Kreismeisterinnen. Lena Kraus kam in der W15 auf Rang 5.

Eine Woche später wurden in Reichelsheim, bei ebenfalls gutem Wetter, die Kreismeisterschaften im Mehrkampf in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwerfen ausgetragen. Mit 11,0sek (75m), 3,85m und 29,50m war Sina auch hier die Beste im Odenwaldkreis. Hannah Lippert kam auf den zweiten Platz (11,2sek, 3,61m und 26,50m). Den dritten Platz im Dreikampf der M10 belegte Nicolas Schiefner mit 9,0sek (50m), 3,32m und 21m. Ovidiu Succiu belegte  in der M11 den 8. Rang.

Lena Kraus:

Hannah Lippert:

Sina Fuchs:

 

1. Sina Fuchs 2000m Bahn Hessische  Meisterin gelaufen in Wiesbaden

1. Sina Fuchs Siegerehrung 2000m Bahn in 6:51,82

Sina Fuchs verteidigt ihren Hessentitel

Am Sonntag, dem 23.04.2017, wurden in Wiesbaden die hessischen Langstrecken-Meisterschaften auf der Bahn ausgetragen.  Nach guter Trainingsvorbereitung ging Sina im Lauf der U14 über 2000m an den Start. Dabei traf sie wieder auf ihre Dauerkonkurrentin Johanna Uherek  (SSC Hanau-Rodenbach).  Beide begannen mit einem sehr schnellen Anfangstempo,  welches  den restlichen Teilnehmerinnen keine Chance ließ. Sina teilte sich das Rennen klug ein und überließ die Führungsarbeit zunächst  ihrer Gegnerin. In der letzen Kurve der fünf Runden zog sie mit einem tollen Endspurt an Johanna  vorbei und siegte in der ausgezeichneten Zeit von 6:51,82min. Damit war sie über eine halbe Minute schneller als bei ihrem Hessentitel im vergangenen Jahr. Zweite wurde Johann Uherek in 6:55,90min vor Sophie Joedt (ASC Breitenbach) in 7:24,50min. Sie lief eine  schnellere Zeit als die Mädchen der nächsten Altersstufe und nur ein Junge der gleichen Altersklasse war schneller als sie. Bei den hessischen Langstrecken-Meisterschaften, die zwei Wochen zuvor in Eschwege stattfanden, war Johanna Uherek noch überlegene Siegerin über 5000m geworden. Sina Fuchs belegte den vierten Platz. Nach einer vorherigen Krankheit konnte sie hier aber nicht ihre volle Leistung abrufen.

Hannah Lippert (U14) ging am selben Tag beim landesoffenen Werfertag  in Neckarsulm an den Start.  In ihrem ersten Wettkampf im Speerwerfen siegte sie mit 19,38m. Im Kugelstoßen und im Diskuswurf belegte sie jeweils Platz zwei mit 6,11m bzw. 19,59m. Am nächsten Sonntag nehmen beide an den Regionalmeisterschaften im Blockmehrkampf in Erbach teil.

Sina Fuchs - St.Nr. 300 - überragt erneut

Am vorletzten Sonntag fanden in Bad König die Meisterschaften im Crosslauf der Region Hessen Süd statt. Die Odenwälder Leichtathleten ermittelten gleichzeitig ihre Kreismeister. Die TSG Bad König hatte schöne Streckenverläufe mit hohem Cross-Charakter ausgesucht. Für die kürzeren Distanzen wurden extra Hindernisse eingebaut. Die Regenfälle der Vortage machten die Strecken zusätzlich anspruchsvoller. Söhnke Kredel belegte in seinem ersten Lauf den vierten Platz. Über 650m wurde er in 2:36min gleichzeitig Kreismeister. Im Lauf über 1300m der U12 waren drei Läuferinnen vom SCB am Start. Viktoria Deutsch kam nach einem engagierten Lauf in 5:25min auf Platz 5 und sicherte sich  in der W11 ebenfalls den Kreistitel. Malea Volk lief in 5:42min als 13. ins Ziel (KM: 2. W12). Leni Bauer belegte Rang 25 in 6:51min (KM: 4. W11). Ganz souverän zu Meisterehren kam wie erwartet das 13 Jahre alte Lauftalent Sina Fuchs vom SCB. Mit 6:44min über die 1850m lange Crossstrecke hatte sie mehr als eine halbe Minute Vorsprung vor der Zweiten und war sogar noch schneller als ihre männlichen Alterskollegen und alle älteren Schülerinnen.  Im Lauf der männlichen Jugend über 3900m gingen drei Läufer des SCB ins Rennen. Joshua Scheuermann belegte in der U18 Rang 5 in 14:13min (KM: 2.), gefolgt von Jannik Fuchs in 16:38min (KM: 3.). Mirco Beysel kam in der U20 in der Kreiswertung auf Rang zwei. Über die Langstrecke (10400m) war mit Peter Fuchs nur ein Beerfelder Läufer am Start. In beiden Wertungen belegte er in 48:42min jeweils Platz zwei.

Jannik - verdeckt hinter St.Nr.115 und Joshua St.Nr.113

Beim Hallensportfest in Bad König war auch der Skiclub am vergangenen Wochenende durch zwei junge Leichtathletinnen erfolgreich vertreten. Auf dem Programm standen die Disziplinen Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen. Die Sporthalle in Bad König verfügt über die einzige Weitsprunganlage in der Halle im Odenwaldkreis. Hannah Lippert (W11) konnte ihre Leistung im Hochsprung erheblich verbessern und siegte mit 1,23m. Im Weitsprung kam sie mit 3.69m auf den zweiten Platz. Flora Berger startete in der W18 und konnte zwei Siege erringen. Sowohl im Weitsprung mit 3.84m als auch im Kugelstoßen mit 7,12m kam sie auf Platz eins. Im Hochsprung belegte sie mit sehr guten 1.36m den zweiten Rang.